Niederlande Startseite Städtereisen Rundreisen Themenreisen Aktivreisen Gamla Skolan
 
  
Reiseziele
Baltikum
Benelux
Deutschland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Schweiz
Spanien
Tchechien
Ukraine
Ungarn
 
Mit der Bahn
 
 
 
Termine:
Start täglich
 30. 04 bis 18.09.2016
 
0 Verfügbar
0 Nicht mehr buchbar
 
Preis pro Person:
Im DZ: 495 €
EZ-Zuschlag: 140 €
 
Hauptsaison:
18.06. bis 28.08.
Im DZ: 525 €
EZ-Zuschlag: 140 €
 
 
Räder
 

Reise als Download
  
Reise buchen
 
Rufen Sie an!
040-827606
  
Oder weitere Infos
per E-Mail anfordern!

Harlingen  
Radfahren entlang der Elf-Städte-Tour
 
Individuelle Radtour - 8 Reisetage
 
Die Spuren aus der reichen Vergangenheit des Handels und der früheren Seefahrt sind überall in den elf friesischen Städten sichtbar. Jede dieser Städte hat ihren eigenen Charme.  Auch der große Unterschied der Einwohnerzahlen lässt dies erkennen. Sloten hat 900 Einwohner, Leeuwarden wiederum 90.000 Einwohner.  Vielfältigkeit, das ist typisch für die Städte in Friesland. Die bekannten ‘Friesischen Elf Städte’, jede reich an Geschichte.  Aber auch die weniger bekannten Städte in Friesland sind sicherlich ein Besuch wert. Einen Kaffee in einem der Straßencafés genießen, durch die schmalen Gassen schlendern oder mehr über die friesische Kultur und Geschichte erfahren. Radeln in Ihrem eigenen Tempo. Nehmen Sie sich alle Zeit, um die friesischen „Elf Städte“ kennenzulernen.
 
  Typisch friesische Bauernhöfe, Traditionen und Kultur
  Malerische Dörfer und historische Städte
  Niederländische Gastfreundschaft
  Grüne Landschaft, mit schönen Kanälen und See
 
Anreise nach Leeuwarden:
Flughafen Schiphol (Amsterdam) + Intercity Zug nach Leeuwarden.
Bahnhof Leeuwarden ungefähr 1 km vom Hotel entfernt.
Autobahn bis Leeuwarden, Parkplatz € 25 pro Woche.


Route auf beschildertem Radnetzweg:
Einfach und flach, zugänglich für alle Radfahrer und Familien mit Kindern
 
Reiseverlauf:
1. Tag: Ankunft in Leeuwarden
Automatisch geht der Blick nach oben, wenn man hierher kommt.  Der 114 Meter hohe Achmea-Turm steht selbstbewusst im Herzen der Provinzhauptstadt. So ist der imposante Turm Oldehove schon fast fünf Jahrhunderte lang der schiefste Turm der Niederlande. Paläste und andere Denkmäler erinnern an die Zeit der Nassauer in Leeuwarden. Eine Stadt, in der die Nassauer eine Zeitlang das Zepter in der Hand hielten und viele historische Denkmäler hinterlassen haben. Eine Pause einlegen können Sie auf einer der vielen Terrassen entlang des Kanals.
Bei einer Rundfahrt im Sommer durch die Grachten, lernen Sie Leeuwarden dann mal von einer anderen Seite kennen. Vergessen Sie hierbei nicht den schönsten Passantenhafen der Niederlande, den 'Prinsentuin' zu besuchen. Dieser ist gleichzeitig der Stadtpark Leeuwardens. Hier treten im Sommer die verschiedensten Bands und Chöre in der Musikkapelle auf. In dem Park befindet sich außerdem das Museum des friesischen Bildhauers Pier Pander.


2. Tag: Leeuwarden – Sneek (ca. 50 km)
Die erste Radfahrt bringt Sie nach Sneek.  Eine Stadt, die eigentlich mit dem Wassersport verschmolzen ist, trotzdem aber noch viel mehr zu bieten hat. In Sneek sind viele Monumente und alte Stadtansichten zu bewundern. Es lohnt sich also mal etwas weiter als nur bis zum Wassertor, dem Rathaus oder der Martinikirche zu schauen. Inmitten des Grachtengürtels von Sneek liegt das gemütliche Zentrum mit seinen Restaurants, Cafés und vielen Terrassen, wo sich im Sommer wirklich jeder aufhält. Werfen Sie auch mal einen Blick in das Schifffahrtsmuseum oder das Modeleisenbahnmuseum.

3. Tag: Sneek – Harich (ca. 55 km)
Sie fahren nach Harich, nicht weit vom Ijsselmeer entfernt. Das gemütliche Städtchen am Slotermeer, einem kleinen See im friesischen Hinterland des Ijsselmeers, zieht sich mit seinen schmucken alten Giebelhäusern am kleinen Flüsschen Sluts entlang. Wir fahren an Sloten vorbei, der kleinsten der elf friesischen Städte, aber vielleicht die schönste. Von der mittelalterlichen Stadtmauer aus sind noch die Kanonen, die zum Schutz der Bewohner Slotens aufgestellt wurden, zu sehen.

4. Tag: Harich – Bolsward (ca. 50 km)
Bolsward, die Hansestadt Frieslands, dessen Rathaus als schönstes der Niederlande bezeichnet wird. Die Stadt, in der nicht nur der friesische Kräuterlikör Beerenburg gebrannt, sondern auch Bier gebraut wird. Also auf jeden Fall ein Besuch, der sich lohnt. Bewundern Sie das bekannte Rathaus, vor allem aber die Martinikirche, den sogenannten 'Dom des Nordens'.  Unterwegs können Sie den schönen Hafen von Stavoren besuchen oder lassen Sie sich den Wind, entlang der Küste des IJsselmeeres, um die Nase wehen. Außerdem sollten Sie unbedingt herausfinden, was es mit 'Fräulein von Stavoren' auf sich hat. Eine der schönsten friesischen Städte ist Workum - nicht nur wegen der prächtigen Giebel und historischen Gebäude. Das wasserreiche Gebiet lädt zu langen Radtouren entlang verschiedener Mühlen ein.

5. Tag: Bolsward – Franeker (ca. 45 km)
Die zweitälteste Universität, die älteste Studentenkneipe und das älteste, betriebsfähige Planetarium der Niederlande befinden sich alle in Franeker. Die Einwohner Franekers stahlen einst die Kirchen glocken aus Harlingen und werden deshalb auch immer noch die “Glockendiebe” genannt.
Sehenswert ein Planetarium, das noch voll betriebsfähig ist, sowie das Eijse Eijsinga Museum mit seiner großen Sammlung historischer und astronomischer Instrumente. Auch wenn es in Franeker die Universität nicht mehr gibt, liegt doch noch immer die Atmosphäre der Akademie in der Luft. Schlendern Sie an den Häusern der Professoren entlang und trinken Sie ein Bierchen in der ältesten Studentenkneipe des Landes, “Bogt van Guné”.


6. Tag: Franeker – Dokkum (ca. 60 km)
Bekannt ist Dokkum durch Bonifatius und als Hafenstadt. Vor allem aber bekannt als Wallfahrtsort. Sie müssen Ihre Augen noch nicht mal schließen, um sich einige Jahrhunderte zurückzuversetzen. Es ist ein prächtiges Festungsstädtchen mit historischer Atmosphäre. Das Zentrum der Stadt  strahlt mit seinen Treppengiebeln, Grachten und Bollwerken noch immer eine historische Atmosphäre aus. Im Rathaus können Sie noch das authentische Interieur bewundern. Kennzeichnend für das Rathaus sind die Baustile aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert. Einen Besuch an dem mittlerweile weltberühmten Bonifatius Brunnen dürfen Sie wirklich nicht verpassen. Der Legende nach wurde dieser von Bonifatius selbst entdeckt und gesegnet und soll noch immer heilende Wirkung haben. 

7. Tag: Dokkum - Leeuwarden (ca. 35 km)
Am letzten Tag fahren Sie zurück nach Leeuwarden. Entlang der Route können Sie Halt machen in den typischen friesischen Dörfern wie Rinsumageest und Burdaard.

8. Tag: Frühstück und Abreise
 
 
Leistungen:
punkt  7 Nächte in 3/4* Hotels
punkt  Zimmer mit Dusche / Bad und Toilette
punkt  7 x Frühstück
punkt  Gepäcktransport (1 Stück bis 15 Kg pro Person)
punkt  Karte, touristische Information und Streckenbeschreibung
punkt  Sauna im Hotel in Leeuwarden
punkt  Örtliche Kurtaxen
punkt  Service-Hotline, auch im Wochenende
 
Rabatt (mit 2 Erwachsenen in einem Zimmer):
Kinder 0-3 Jahre: -100%, 3-6 Jahre: -50%, 7-11 Jahre: -25%,
dritte Person in Doppelzimmer: -10%
 
Zusatzleistungen:
Leihrad: 60 € - 7 Gang Tourenrad,
mit Gepäcktasche, Pumpe, Reparaturkit, Reserveschlauch.
Alle Fahrräder mit Freilauf, keine mit Rücktrittsbremsen

Elektrorad (auf Anfrage) 120 €
Tandem: 110 €
Kinderrad: 50 €
Kindersitz: 15 €
Fahrradversicherung: 18 € pro Fahrrad
Fahrradversicherung Elektrorad: 30 €

Halbpension - 7x Abendessen: 135 €

Parkgarage Leeuwarden: ca. € 25 pro Woche, kostenfrei möglich bei Anreise in Harich/Balk

 
 
Radtour Friesland
 
Allg. Reisehinweise
Katalog
AGB
Impressum
Über uns & Kontakt

 

  nach oben Reise buchen