< Wanderreise Kalabrien Italien
 
Italien Startseite Städtereisen Rundreisen Themenreisen Aktivreisen Gamla Skolan
 
  
Reiseziele
Baltikum
Benelux
Deutschland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Schweiz
Spanien
Tchechien
Ukraine
Ungarn
 
Mit der Bahn
 
 
 
 
 

Termine:

0 26.06. bis 03.07.2016
0 10.07. bis 17.07.2016
0 24.07. bis 31.07.2016
0 28.08. bis 04.09.2016
 
0 Verfügbar
0 Nicht mehr buchbar
 
Preis pro Person:
0 930 €
 
Teilnehmer:
Mindestteilnehmer: 4
max. Teilnehmer: 10
 
 

Reise als Download

  
Reise buchen
 
Rufen Sie an!
040-827606
  
Oder weitere Infos
per E-Mail anfordern!

Am Fiumara Amendolea 
 
Wandern in Kalabrien
Aspromonte-Nationalpark - "Mit Wanderschuhen und Badeanzug"
 
Gruppenreise - Geführte Wanderungen - 8 Reisetage
 
Aspromonte – ein Berg mitten im Meer, dessen höchste Spitze beinahe 2000 m erreicht, landschaftliche Vielfalt und die Geschichte der vielen Völker, die ihre Spuren hinterlassen haben – all dies gilt es zu entdecken. Die Reise beginnt an der südlichsten Spitze bei beinahe ausgetrockneten Flussbetten und griechischen Dörfern und führt durch Buchenwälder bis auf die Spitze des Montalto. Unzählige Wasserfälle bilden natürliche Becken mit smaragdgrün schimmerndem Wasser, die zum Baden einladen, und zur obligatorischen Ausrüstung gehört neben Wanderschuhen vor allem der Badeanzug.

Unsere Wanderungen dauern zwischen 3 und 6,5 Stunden und lassen uns jeden Tag ein neues Stückchen der landschaftlichen Vielfalt im Aspromonte. Mit einem offiziellen Nazionalparkführer entdecken Sie nicht nur die Natur, sondern erfahren auch viel Wissenswertes über das kulturelle Leben und die Traditionen Kalabriens. Als Unterkunft dienen uns ein Agriturismus-Betrieb inmitten einer Bergamotte-Plantage und die komfortable Biancospino-Hütte, wo wir nach Strich und Faden mit kalabresischen Spezialitäten verwöhnt werden.

Gruppengröße:
In Kleingruppen zu reisen bedeutet, eine andere Kultur hautnah zu erleben, Menschen zu begegnen, mit ihnen zu kommunizieren und sich gegenseitig zu bereichern.
In Kleingruppen zu reisen bedeutet, zu lernen und zu hinterfragen, viele Eindrücke zu sammeln, Neues zu probieren, Respekt zu erfahren und respektvoll mit Menschen und Kultur umzugehen, abseits der großen Touristenströme ein einfacher Reisender, nicht ein Tourist zu sein.
 
Reiseverlauf:

Sonntag: Ankunft
Ankunft am Flughafen Lamezia Terme und Fahrt entlang der tyrrhenischen Küste an die Südspitze Kalabriens, wo wir unsere Unterkunft inmitten einer Bergamotte-Plantage beziehen.

Montag: Der Amendolea-Fluss
Direkt ab Unterkunft steigen wir in das Flussbett hinab und durchwaten den Amendolea-Fluss. Danach wandern wir über herrliche Blumenwiesen hoch in das abgelegene Dörfchen Gallicianò, das heute nur noch rund 50 Einwohner zählt. Unser Rückweg führt uns hinab ins Flussbett, wo wir uns im kühlen Wasser erfrischen können. Ein wenig durchs Wasser, ein wenig am Ufer entlang geht es zurück zu unserer Unterkunft.
Wanderdauer: ca. 5,5 Std., Höhenmeter: 470 m

Dienstag: Auf den Spuren der Griechen
Wir wandern nach Bova, dem Hauptort der „Area grecanica“, jener Gegend, in der die alten Leute noch heute griechisch sprechen. Nach einem Rundgang durch den Ort wandern wir durch eine atemberaubende Landschaft abwärts vorbei an den Überresten des Schlosses von Amendolea bis zu unserer Unterkunft. Am späten Nachmittag durchstreifen wir die Bergamottegärten. Wanderdauer: ca. 5 Std., Höhenmeter: 650 m

Mittwoch: Die Schluchten des La Verde-Flusses
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Wassers. Wir verabschieden uns von unseren Freunden in der „Area grecanica“ und fahren weiter um die Südspitze Kalabriens herum bis ans Capo Bruzzano, einem wichtigen Brutplatz der Meeresschildkröte „Caretta caretta“. Hier geniessen wir an einer schönen Bucht das Meer. Doch unser eigentliches Ziel ist der La Verde-Fluss.
Mit Wanderschuhen und Badeanzug ausgerüstet dringen wir teils im Wasser, teils entlang des Ufers bis in die in den Granit gefressenen Schluchten vor – gerade so weit es uns eben treibt. Eine wunderbare Sommerwanderung eben! Erfrischt und entspannt fahren wir weiter aufwärts bis zu den „Piani di Carmelia“ wo wir unser zweites Quartier in der Biancospino-Hütte beziehen.


Donnerstag: Auf der Spitze des Montalto
Abmarsch direkt von der „Ebene von Carmelia“ und Wanderung zum Gipfel des Montalto, die uns durch herrliche Buchen- und Weisstannenwälder führt. Es ist interessant zu beobachten, wie sich der Wuchs der Bäume wegen des Schnees und des Windes von majestätischen Exemplaren zu schwachen, verkrüppelten Büschen hin verändert, je höher man kommt und je mehr man sich dem Gipfel nähert. Der Ausblick vom Gipfel ist einmalig schön: man kann gleichzeitig die Meerenge von Messina, den Ätna, das ionische und das tyrrhenische Meer, die Äolischen Inseln und die südlichste Spitze des Appenins sehen.
Dauer: ca. 6,5 Std, Höhenmeter: 700 m


Freitag: Der "Wasserweg"
Nach dem gestrigen anstrengenden Tag wollen es heute ein wenig gemütlicher angehen und vor allem wieder baden! Wir fahren in die Montalto-Gegend und wandern entlang eines Wildbaches durch die unberührte Berglandschaft. Unser Blick schweift dabei über Wälder, Wiesen und die diversen Bergkuppen. Und natürlich stürzt sich unser Wildbach auch über die Felsen hinab und bildet ein natürliches Badebecken, in das wir uns stürzen wollen. Dauer: ca. 4 Std., Höhenmeter: 200 m

Samstag: Der schönste Wasserfall im Aspromonte
Zum Abschluss wollen wir nochmals intensiv wandern. Unsere Wanderung führt uns nochmals in die Höhen der ionischen Seite. Durch Pinienwälder wandern wir zu einem Aussichtspunkt mit vielsagendem Namen „Croce di dio sia lodato“ (Gottes Kreuz sei gelobt) und weiter zum wohl schönsten Wasserfall im Aspromonte, dem Forgiarelle Wasserfall. Und natürlich darf auch heute wieder gebadet werden!
Wanderdauer: ca. 6 Std., Höhenmeter ca. 500 m

Sonntag: Transfer zum Flughafen und Abreise

 
Leistungen:
punkt  6 leichte bis anspruchsvolle Wanderungen laut Programm, mit qualifizierter,    deutschsprachiger Wanderführung.
punkt  3 Übernachtungen im Agritourismo (Doppelzimmer), mit HP und Mittags-Picknick.
punkt  4 Übernachtungen in der Biancospino-Hütte (2-4 Bettzimmer), mit Halbpension und    Mittags-Picknick.
punkt  Transfers ab/bis Flughafen Lamezia Terme und während der Wanderungen.
 
Unterkünfte:
Gepflegte und gemütliche, jedoch einfache und rustikale Landwirtschaftsbetriebe (Agriturismo) bzw. Berghütten (ca. 1.300m ü.M.).
Im Agriturismo: Zimmer mit Dusche und WC.
In der Berghütte werden Paare im Doppelzimmer untergebracht, Einzelreisende hingegen nach Geschlecht getrennt in 2- bis 4-Bettzimmer. Die Zimmer verfügen über kein eigenes Bad, doch stehen für alle Gäste ausreichend Badezimmer mit Duschen/WC zur Verfügung.
 
Wanderungen: *leicht bis anspruchsvoll
 
Anreise: Diese Reise wird von uns zunächst ohne Flug nach Lamezia Terme angeboten, damit Sie von tagesaktuellen Preisen profitieren können. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für ihren Wunschtermin.
 
 
Wandern Kalabrien
 
Allg. Reisehinweise
Katalog
AGB
Impressum
Über uns & Kontakt

 

  nach oben Reise buchen